Industrieboden / Monolithbetonboden

Vorteile :

Sie erhalten einen verschleißfesten Betonboden aus einem Guß

Es besteht keine Gefahr von Schichttrennungen, Hohlstellen oder Abplatzungen.

Die Oberfläche kann rasch benutzt werden.
Das Verfahren ist - trotz Qualitätsvorteilen - preisgünstiger als andere Verfahren.

Hartstoff-Zement-Gemische können eingearbeitet werden.

Zusätzlich ist es möglich, den Boden durch eine Versiegelung kostengünstig zu veredeln.

Kurz: Dieser vorteilhafte Nutzboden entspricht den allermeisten Qualitätsanforderungen und ist dabei sehr preiswert.

Voraussetzungen

Einwandfreie Ergebnisse sind von einwandfreien Vorleistungen bei der Betonlieferung und dem Einbau abhängig. Deshalb müssen gewisse Voraussetzungen bauseits gewährleistet sein:

Der Frischbeton B 25 oder besser nach DIN 1045 muß gleichmäßig, möglichst steif höhengerecht und ebenflächig "naß in naß" auf Fertighöhe eingebaut werden. Betonglätten bzw. der Einsatz von Luftporenbildnern (LP-Mittel) schließen sich gegenseitig aus (Gefahr von Blasen- bzw. Hohlraumbildung, Abplatzungen). Beim Einsatz von LP-Mitteln stellt uns der Auftraggeber von diesen Risiken frei.

Die Arbeitsfläche sollte dicht überdacht und witterungsgeschützt sein. Das Witterungsrisiko trägt der Auftraggeber.

Das heißt: Wenn Mängel der Glättleistung und Schäden witterungsbedingt nicht vermieden werden können, entsteht dennoch ein Anspruch auf volles Glättentgelt. Sie müßten also in einem solchen Fall nicht nur evtl. Sanierungskosten tragen, sondern zusätzlich unsere Glättrechnung in voller Höhe bezahlen.

Andererseits beteiligen wir uns an diesem Risiko in der Form, daß Sie - selbst kurzfristig, spätestens aber vor Abfahrt des Glätters auf Ihre Baustelle - den Termin witterungsbedingt verschieben können, ohne daß Ihnen irgendwelche Kosten für Personal- und Gerätevorhaltung entstehen.