Fließestrich - Vorteile & Verarbeitung

Giessen

Konstant homogene Mischungen aus dem Zwei-Kammer-Silo werden direkt an die Einbaustelle gepumpt. Der Mörtel umschließt die Heizleitungen zuverlässig ohne Hohlraumbildung.

Glätten

Der Mörtel wird durch "Vibrieren" hohlraumfrei verdichtet und nivelliert sich selbsttätig.

FLIESS-ESTRICH IST VORBILDLICH

Das Material ist baubiologisch unbedenklich und hinsichtlich Materialauswahl, Herstellung und Verarbeitung als biologischer Estrich geeignet. Fliess-Estrich übertrifft die Anforderungen der DIN 18560 bezüglich Biege-, Druck-, und Zugfestigkeit (Zuschlag 0-4). Das dichte, hohlraumfreie Gefüge des Materials verhindert Bruchzonen und macht den Boden praktisch feuchtigkeitsunempfindlich.
Fliess-Estrich ist somit auch für Bäder und Keller geeignet. (DIN 18195)
Fliess-Estrich ist zäh-elastisch. Unregelmäßige Schichtstärken - z.B. zum Höhenausgleich in der Altbausanierung und sehr geringe Dicken, mit Rücksicht auf die Statik, sind unproblematisch.
Ebenfalls von Interesse bei der Altbausanierung : Fliess-Estrich löst keine Korrosion aus; Metallteile müssen nicht geschützt werden.
Die Festigkeitsklasse genügt auch den Ansprüchen für gewerbliche Nutzung!

FLIESS-ESTRICH IST SCHNELL

Eine Verlegeleistung von 200 qm pro Stunde bei 4 cm Schichtstärke ist jederzeit zu erreichen. Der Estrich ist nach 24 Stunden begehbar und kann nach 48 Stunden belastet werden.

FLIESS-ESTRICH IST GLATT

Fliess-Estrich ist ohne Bewehrung auf beliebig großen Flächen fugenlos verlegbar.
Das spannungsfreie Verhalten des selbstnivellierenden Materials ermöglicht völlig ebene Flächen ohne Aufschüsselung an Rändern. Schleifen und Spachteln von Unebenheiten entfällt, der fugenfreie Untergrund läßt alle Freiheiten bei der Gestaltung der Oberböden.
Bei der Vorbereitung des Untergrundes nach Stand der Technik und nach DIN 18365 ist Fliess-Estrich bestens geeignet für sämtliche Bodenbeläge.

FLIESS-ESTRICH - IDEAL FÜR FUSSBODENHEIZUNG

Das fließfähige Material von hoher Dichte umschließt die Heizleitungen eng und ohne Hohlräume. Das gewährleistet eine gleichmäßig gute Wärmeübertragung und wirkt sich günstig auf die Heizkosten aus. (1,2 W/mK)
Eine Beschädigung der Heizleitungen beim Verlegen des Estrichs ist auszuschließen, eine Armierung der Heizleitungen ist auch bei geringer Rohrüberdeckung nicht erforderlich. Auch hier wird beliebig großflächig ohne Fugen verlegt.
Fliess-Estrich ist bereits sieben Tage nach dem Verlgen in Stufen aufheizbar, im Winter kann sogar bei laufender Fußbodenheizung (Vorlauftemperatur 20°C) verlegt werden.
Fliess-Estrich entwickelt beim Aufheizen und Abkühlen der Fußbodenheizung geingere Spannungen als andere Estriche.